Wenn mein Schulkind mit Schultüte
Kind ein Schulkind wird
3. Familienalltag 3. Familienalltag

Zu Hause

Wie Schule den Familienalltag verändert

Der Schuleintritt des Kindes bedeutet nicht nur für das Kind, sondern auch für die ganze Familie einen wichtigen Einschnitt in ihren Lebensalltag, der neue Herausforderungen mit sich bringt.

Bei aller Freude über den neuen Schritt des Kindes sind für Eltern mit dem Schuleintritt auch viele Unsicherheiten verbunden.

Von Anfang an spüren viele Eltern eine starke Verantwortung für die Schulleistung ihres Kindes. Sie machen sich nicht selten selbst für den Schulerfolg oder Misserfolg ihres Kindes mitverantwortlich und versuchen durch stärkere Kontrolle auf die Leistungen des Kindes Einfluss zu nehmen.

Hier verändert sich die Beziehung zwischen Eltern und Schulkind häufig wieder hin zu einem eher traditionellen Verständnis von Eltern-Kind-Beziehung, das von der Anpassung an schulische Anforderungen, Pflichterfüllung und Ordnungsdenken geprägt ist. Diese Verschiebung im Eltern-Kind-Verhältnis ist nicht nur eine Ursache für familiären Ärger und Stress, sondern wirkt sich längerfristig für die Motivations- und Lernbereitschaft des Kindes eher ungünstig aus.

Eine wichtige Aufgabe der Eltern ist es, ihre eigene Rolle im Umgang mit dem Kind im Hinblick auf die Schule zu überdenken und die eigenen Erwartungen gegebenenfalls auch kritisch zu hinterfragen.

Hier finden Sie:

Zurück zur Themenauswahl

Zum Seitenanfang